FIS Sommer Grand Prix 2019

Herzlich Willkommen zum Sommer Grand Prix 2019

Nordische Kombination der Damen & Herren

Jubiläum am Fichtelberg! 10 Jahre ist die Weltelite der Nordischen Kombination zum FIS Sommer-Grand-Prix zu Gast in Deutschlands höchstgelegener Stadt Kurort Oberwiesenthal.

In diesem Jahr erlebt Oberwiesenthal zudem eine Neuheit. Zum ersten mal wird es einen Mixed-Wettkampf geben bei dem Damen und Herren in der Nordischen Kombination gemeinsam an den Start gehen und den Stadtkurs auf Skiroller absolvieren. Freut euch auf 3 Wettkampftage an den Fichtelbergschanzen und im Ortszentrum.

In den Tagen und Wochen bis zur Veranstaltung werden wir euch hier immer über aktuelle Ereignisse rund um die Veranstaltung informieren.

Dieses Jahr finden die Laufwettbewerbe an der Freilichtbühne und die Sprungwettkämpfe auf der Fichtelbergschanze statt.

Medieninformation Sommer Grand Prix

|   News

Zehn Jahre Sommer Grand Prix am Fichtelberg – ein Topevent feiert Geburtstag

Seit Jahren ist es Tradition, dass sich die Weltelite der Nordischen Kombination im August in Kurort Oberwiesenthal trifft. Nun feiert der FIS Sommer Grand Prix sein zehnjähriges Jubiläum.

Den Auftakt der Sommer Grand Prix Serie der Nordischen Kombination bildet in diesem Jahr wieder in Kurort Oberwiesenthal. Der Veranstalter WSC Erzgebirge Oberwiesenthal e.V. wird das Sportevent vom 23.-25. August 2019 ausgetragen – wie bereits im letzten Jahr mit weiblicher und männlicher Beteiligung.
Was am 13. August 2010 begann, jährt sich dabei zum zehnten Mal. Der Gewinner seiner Zeit, Magnus Moan, ist nicht mehr aktiv, jedoch werden die damals Zweit- und Drittplatzierten Johannes Rydzek und Eric Frenzel sicher wieder auf der Schanze und Strecke am Fichtelberg zu sehen sein.
Kleine Veränderungen gab es trotzdem im Laufe der Jahre immer wieder. So auch dieses Mal, denn aufgrund schlechter Straßenbedingungen im Innenstadtbereich wurde die Streckenführung angepasst. Das Hauptareal mit Bühne, Start und Ziel soll sich nach ersten Plänen in diesem Jahr an der Freilichtbühne am Skihang befinden. Der Verlauf des Kurses erstreckt sich von der Vieren- und Hüttenbachstraße über die Bahnhofs- und Poststraße hin zum Ausgangspunkt. Aktuell werden noch die Höhenprofile ermittelt und eine Konzeption erarbeitet. Neben der neuen Route gibt es eine weitere Premiere. Erstmals wird in der Geschichte des Sommer Grand Prixs ein Team Mixed Wettbewerb ausgetragen. Dieser findet am Samstagabend statt und verspricht ein spannendes Rennen mit den Männern und Frauen des Sports.
Den 10.000 Zuschauern, die sich an einem solchen Wochenende in Oberwiesenthal tummeln, wird aber nicht nur Spitzensport geboten. Ein Rahmenprogramm lädt ebenfalls in Deutschlands höchstgelegene Stadt ein. Neben Grand Prix Fete und Bands am Samstagabend, sollen am Sonntag, den 25. August, die Teilnehmer der Mountainbike Vierhübeltour aus dem Auslauf der Fichtelbergschanze starten, hier arbeiten die beiden Organisationsteams eng mit den Verantwortlichen der Stadt Kurort Oberwiesenthal zusammen, um optimale Bedingungen zu schaffen.
Die Präsidentin des Vereins, Heike Smolinski, freut sich bereits jetzt auf die Veranstaltung: „Mit der Wiedervergabe des Wettkampfes zeigt die FIS nicht nur, dass sie mit der Leistung Oberwiesenthals in den letzten Jahren zufrieden war, sie nutzt den Austragungsort auch immer wieder als Leinwand für Neuerungen und Premieren. Wir als Verein sind stolz eine solche Veranstaltung ausrichten zu dürfen und freuen uns schon auf dieses Wochenende. Vor allem freuen wir uns aber auf die gemeinsame Eventgestaltung mit dem Oberwiesenthaler Sportverein, dem Organisator der Vier Hübel Tour.“
Kurort Oberwiesenthal bildet den Auftakt der Sommer Grand Prix Serie. Am 28. August sind die Sportlinnen und Sportler in Klingenthal - auch hier setzen die Organisatoren auf vereinte Stärken. So laufen erste Gespräche zwischen WSC Geschäftsführer Christian Freitag und Alexander Ziron, dem Geschäftsführer des VSC Klingenthal, zur gemeinsamen Vermarktung und einer neuen Basis der Zusammenarbeit. „Diese ist mit Blick auf die Junioren WM 2020 von entscheidender Bedeutung. Die traditionsreichen Wintersportstandorte Sachsens rücken so bereits im Sommer näher zusammen und können frühzeitig in die Teamfindung für das gemeinschaftliche Event einsteigen“, so Christian Freitag, für den es der dritte Sommer Grand Prix am Fichtelberg wird.  
Nach den beiden sächsischen Standorten wird ein Wettkampf in Oberhof ausgerichtet. Ab da geht es voraussichtlich über eine Station in Österreich zum Saisonabschluss nach Planica (SLO). Die finale und offizielle Bekanntgabe aller Orte findet jedoch erst Ende Mai auf einer FIS Konferenz in Dubrovnik statt.

 

Zurück
powered by